VfS Jahrestagung 2017
"Alternative Geld- und Finanzarchitekturen"

 

Die Jahrestagung 2017 ist eine Kooperation zwischen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien und des Vereins für Socialpolitik und findet von 3. bis 6. September 2017 an der Universität Wien statt.

Keynote-Speaker:

  • Michael Kumhof (Bank of England): "ChicagoPlan / Narrow Banking"
  • Martin Hellwig (Max Planck Institute for Research on Collective Goods): "Geldtheorie, Bargeld und Giralgeld"
  • Adi Shamir (Weizmann Institute in Rechovot, Israel) : "The Functionality and the Future of Digital Currencies". Adi Shamir ist Träger des Turing Preises.
  • Albrecht Ritschl (London School of Economics): "Notgeld, Zigaretten, Bitcoins: Vom Aufstieg und Niedergang alternativer Währungen"



Offene Tagung:

Vom 1. Februar bis zum 1. März 2017 konnten zur Offenen Tagung Referate und "Organized Sessions" aus allen Forschungsgebieten der Wirtschaftswissenschaften eingereicht werden.

Die Einreichungen werden von anonymen GutachterInnen bewertet und daraufhin von der Vorbereitungskommission ausgewählt. Mit einer Entscheidung der Kommission kann bis zum 15. Mai 2017 gerechnet werden.

Eine Mitgliedschaft im Verein und die die damit verbundene Annahme des Ethik-Kodex des Vereins sind Voraussetzungen für das Halten eines Vortrags auf der Jahrestagung.



Vorbereitungskommission der Offenen Tagung:

  • Christine Zulehner (Goethe Universität Frankfurt), Vorsitzende
  • Stefan Buehler (Universität St. Gallen)
  • Tomaso Duso (DIW Berlin)
  • Christina Gathmann (Universität Heidelberg)
  • Hendrik Hakenes (Universität Bonn)
  • Florian Heiß (Universität Düsseldorf)
  • Anja Lamprecht (London Business School)
  • Mario Larch (Universität Bayreuth)
  • Monika Merz (Universität Wien)
  • Rupert Sausgruber (Wirtschaftsuniversität Wien)
  • Andreas Schabert (Universität Köln)